9 MONATE SPÄTER -NACH TOXISCHER BEZIEHUNG.

Vor 9 Monaten änderte sich unser Leben komplett, obwohl Mini und ich eh immer allein waren (alleinerziehend trotz Partner). Nach 3,5 Jahren schrecklicher Zugehörigkeit, denn Beziehung oder Partnerschaft möchte ich es gar nicht nennen. Ging er zu einer anderen Frau, nicht einmal den MUM hatte er mir es zu sagen. Mehr möchte ich darüber auch gar nicht schreiben, nur einen Auszug zum Thema „Toxische Beziehungen“ bzw. Narzissmus.

Eine toxische Beziehung beschreibt Partnerschaften, die uns Kraft kosten und Energie rauben. In denen wir uns ständig streiten. Ein Verhältnis, in dem wir überwiegend traurig und unzufrieden sind. Kurzum: Toxische Beziehungen sind Verbindungen zu Menschen, die uns, anstatt uns glücklich zu machen, unglücklich machen. Das heißt, nicht die Beziehung per se ist vergiftet, vielmehr sind es die Verhaltensweisen des Partners, die vergiftend auf eine Beziehung wirken können.

Nein, es war nicht schwer, ich war sogar erleichtert, insgeheim hatte ich mir sogar gewünscht, dass er jemand anderes kennen lernt. Nur diese Unehrlichkeit tat weh. Was war überhaut echt in diesen 3,5 Jahren? Ich vermute mal die ersten Monate, mehr nicht. Denn weder wurde ich seinen Freunden vorgestellt, noch sonst etwas. Und sich aus diesem unechten leben zu befreien, war schwer. Es war lug und trug. ALLES! Das weiß ich jetzt.

Ich bin als Lebensfrohe Frau mit Träumen und Visionen in diese Zugehörigkeit hineingegangen – raus ging ich als gebrochene, energielose Frau, ohne Selbstwert, voller Erniedrigungen und Abwertung.

Noch immer frage ich mich, wie ich dass alles habe zulassen können. Aber es wird mir jetzt halt nicht mehr passieren, es bringt nichts, mir darüber den Kopf zu zerbrechen. Ich möchte mich wieder haben, so wie ich war und ein bisschen besser! Ja, es war eine Prüfung, welche ich bestanden habe. Ich bin wieder glücklich, mit mir, ich finde zu meinem alten Hobby, das Yoga zurück, ich lerne mich komplett neu kennen und ich muss sagen ich Mag diese Sandra sehr.

Wir sind jetzt frei, frei von Lügen und können unser leben so zu leben wie wir es möchten, frei spontan zu sein, frei Dinge auszuprobieren und wenn sie schiefgehen, gehen sie eben schief und wir werden sie beim nächsten Mal anders und vielleicht sogar besser machen! Es kamen so viele ECHTE neue und auch alte Freunde wieder in unser Leben, die mir zeigten, dass wir so viel Wert haben und was wir machen und unser weg ein sehr guter ist.

Ich habe das wundervollste Geschenk in diesem Leben bekommen, bedingungslose liebe, welche ich weitergeben kann, an mein Kind. Und wir werden alles meistern, da bin ich mir zu 100% sicher. Wir beide, Mini und ich sind ein tolles Team, jedoch bin ich die Mama und nicht beste Freundin!

Also stehen wir gar nicht alleine da, wir haben Freunde und Menschen um uns herum, die uns lieben (so wie wir sind und sein werden) und es uns jeden Tag auf ihre Weise immer wieder zeigen. Diese 9 Monate sind um, 40 Wochen, es ist wie eine Geburt, voller schmerzen und am Ende wird alles gut.